Zitat:

Es setzt sich nur so viel Wahrheit durch, als wir durchsetzen; der Sieg der Vernunft kann nur der Sieg der Vernünftigen sein. - Bertold Brecht, „Leben des Galilei“

Zitat:

Bedrohlich ist das Volk für die Herrschenden, wenn es ohne Furcht ist.“ -Tacitus (römischer Historiker)

Zitat:

Die Furcht vor Übervölkerung tritt stets in Perioden auf, in denen der bestehende Sozialzustand im Zerfall begriffen ist. August Bebel

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Entfreundet – entfremdet – im asozialem Netz und hier verpetzt!


Vor einigen Tagen habe ich zum ersten mal auf Facebook mich „entfreundet“, obwohl ich schon einmal entfreundet wurde und dieses Wort kennt mein Rechtschreibprogramm nicht, es bietet statt dessen entfremdet an, was es unter Umständen durchaus trifft, nur wie verhält es sich oft in solchen Netzwerken mit den Freundschaften? Ist schon nicht so einfach, unter Umständen ein kommen und gelegentlich auch ein gehen, in jedem Fall wurde eine Verbindung nicht ohne Grund eingegangen und so wurde sie nun auch nicht ohne Grund beendet.
Aber wie konnte es dazu kommen? Es ist dazu gekommen und eigentlich ist keine Begründung notwendig, wenn die Ansichten dann doch zu verschieden sind und das nicht nur der Inhalte, sondern auch der Form entsprechend.

Donnerstag, 29. November 2018

Propaganda Institution teilweise im Geiste des Irrationalismus


Bildschirmfoto 2018-11-29 16:05 Uhr
Es gibt ja die verschiedensten Institutionen ideologischen Klassenkampfes, vorgeblich wird sich mit Geschichte beschäftigt, diese soll aufgearbeitet werden, gelegentlich auch verarbeitet, in jedem Fall Interessen bezogen interpretiert. Dabei geht es hierzulande oft um die DDR Geschichte, meistens um deren Verklärung, was allerdings gern als Aufarbeitung bezeichnet wird. Das diese Institutionen auch im Internet, in den sogenannten sozialen Netzwerken zu finden sind, versteht sich von selbst, ist es doch Ziel möglichst viele Menschen zu erreichen. In erster Linie wird auf Veranstaltungen verwiesen, solche die geplant sind, aber auch solche, welche längst stattgefunden haben. Das bei solchen Veranstaltungen vorrangig auf Menschen zurückgegriffen wird, welche entweder die DDR hassten, oder deren ideologische Aufgabe es ist, kein gutes Haar am zweiten deutschen Staat, entstanden im Ergebnis des zweiten Weltkrieges, zu lassen, ist gut zu erkennen.

Sparen zum Zwecke der Konsolidierung …?


Es soll mal wieder gespart werden, und so ist auf der Internetseite der MZ unter der Überschrift, „Sparkurs, Stadt erwägt Schließung eines Kindergartens“, entsprechendes zu lesen. Auf der Facebook-Seite der MZ gibt es eine entsprechende Diskussion zum Thema, sie ist interessant, wobei ein Abgeordneter der CDU im Stadtrat der Stadt mehrere Kommentare kommentierte, in dem er seine Fähigkeit zum Kopieren und Einfügen mehrfach unter Beweis stellte. Zum Beitrag selbst habe ich folgenden Kommentar hinterlassen:

Samstag, 24. November 2018

… was soll hier nachhaltig sein, die Armut?


Bildschirmfoto 2018-11-24 0:49 Uhr
Das Thema selbst hatte ich hier schon einmal aufgegriffen, auch der ursächliche Kommentar des folgenden Diskussionsstrangs war dort schon Gegenstand der Betrachtung. Letztlich ist auch der Verlauf der Diskussion interessant, wobei ich noch nicht sagen kann, ob diese Diskussion nun schon zu Ende ist, oder ob es noch eine Erwiderung auf meinen letzten Beitrag gibt. Die Namen der Diskutanten werde ich allerdings verfremden, nur die Anfangsbuchstaben stehen lassen.

A. S. Sind die Beweggründe der Spender nicht auch egal? Solche Kommentare jedenfalls helfen den Bedürftigen absolut nicht und sie sind gerade vor Weihnachten sehr dankbar für diese Tafel-Tüten Aktion!! Und ich kann bestätigen, dass wirklich jede Tüte auch bei der Tafel ankommt.
Zudem spendet REWE, im Gegensatz zu anderen Märkten, auch täglich alle noch genießbaren Lebensmittel an die Tafeln.

T. L. Ist es nicht schlimm, das die Menschen dankbar sein müssen, wenn sie Almosen empfangen dürfen? Übrigens geht es nicht um die Spenden, es geht um die Almosen und das Menschen sich in einer Lage befinden, von Almosen leben zu müssen. Die Almosen verschaffen Linderung, allerdings das Problem wird dadurch nicht gelöst, eher ist zu verzeichnen, dass trotz oft und gern verkündeten Aufschwungs immer mehr Menschen von Almosen abhängig sind, die Schlangen an den Tafeln länger werden. ... Es geht nicht darum gegen Almosen zu sein, sondern gegen die Zustände, welche Menschen zu Almosenempfängern werden lassen.

Donnerstag, 22. November 2018

Mitteilung des Hamburger Gesprächskreises „Dialektik & Materialismus“ zur ...


Hier hatte ich verwiesen, auf eine Veranstaltung welche nicht beworben werden sollte, diese Veranstaltung ist nun Geschichte und in Folge der Veranstaltung landeten in einem meiner E-Mail-Briefkästen folgende Pressemitteilung:

Mitteilung des Hamburger Gesprächskreises „Dialektik & Materialismus“ zur wissenschaftlichen Tagung „Selbstorganisation der Materie“ am 17.11.2018

Die wissenschaftliche Tagung am 16.11. und 17.11.2018 in der HAW zur „Dialektik und Selbstorganisation der Materie“ war ein Highlight des Arbeitskreises Dialektik & Materialismus. In deren Mittelpunkt standen an beiden Tagen zwei Vorträge zur genannten Thematik von Prof. Dr. Christan Jooß, Festkörper-Physiker an der Universität Göttingen.
Die Tagung begann am 16.11. mit einem Vortrag und einer Führung eines Doktoranden des DESY Hamburg durch die Forschungsanlage, mit einem Gang durch die Keller der Beschleuniger und die Hallen der Teilchenphysik. Das war die erste Begegnung einer Gruppe von etwa 17 Personen, die anschließend am Abend von 19 bis 22 Uhr mit Christan Jooß und danach noch außerhalb der HAW miteinander debattierten.

Dienstag, 20. November 2018

Zur Erinnerung an Herbert Kegel, eines großen Musikers der DDR! - Gastbeitrag


Bildschirmfoto 2018-11-20 22:16 Uhr
Heute vor 28 Jahren, am 20. November 1990, nahm sich der große Dirigent der Deutschen Demokratischen Republik, Herbert Kegel, das Leben. In Japan genießt er bis heute als einer der Großen seiner Kunst, der Orchesterleitung, höchste Bewunderung. Die japanischen Musiker verehren ihn als einen der bedeutenden Lehrer deutscher musikalischer National- und damit auch Weltkultur.
Anders im geistig so kleinen Nach-Anschluß-Großdeutschland.
Die Rufmord-“Enzyklopädie“ (Enzyklopädie der tausend Arten, wie man einen Menschen nach seinem Tod weiter morden kann), Wikipedia, wirft ihm den Satz hinterher: „Er war mit sich selbst nie im Reinen, und er ist auch nie ins Reine gekommen.“

Montag, 19. November 2018

Wie weiter mit dem öffentlichen Personennahverkehr … es geht immer weiter ...


Wie weiter mit dem öffentlichen Personennahverkehr … es geht immer weiter ...
Privatisierung und Privatisierung und so weiter, die Bahn wurde es, der Personennahverkehr zum Teil auch. Strecken werden ausgeschrieben und das Land entscheidet, wer diese dann zu bedienen hat. Und so gibt es Anfang Dezember auf einigen Strecken einen Anbieter-wechsel, so auch auf den Strecken des Harz-Elbe-Express. Allerdings gibt es bis jetzt vom neuen Betreiber keine Fahrpläne und überhaupt scheint einiges noch unklar zu sein, wie einem Beitrag in der MZ zu entnehmen ist. Auf der Facebook-Seite der Zeitung habe ich zum verlinkten Beitrag einen Kommentar hinterlassen, den ersten Kommentar ersetzte ich allerdings etwas später durch einen anderen: