Zitat:

Es setzt sich nur so viel Wahrheit durch, als wir durchsetzen; der Sieg der Vernunft kann nur der Sieg der Vernünftigen sein. - Bertold Brecht, „Leben des Galilei“

Zitat:

Bedrohlich ist das Volk für die Herrschenden, wenn es ohne Furcht ist.“ -Tacitus (römischer Historiker)

Zitat:

Die Furcht vor Übervölkerung tritt stets in Perioden auf, in denen der bestehende Sozialzustand im Zerfall begriffen ist. August Bebel

Freitag, 24. September 2021

Die Freuden der Geimpften, das Leiden der Ungeimpften. Alle Macht der Droge!?

Geimpft und Ungeimpft, nur was unterscheidet diese, außer das gegen Ungeimpfte diskriminierende Maßnahmen erlassen werden? Der Ungeimpfte kann sich mit einem Virus infizieren, das kann der Geimpfte allerdings auch, nicht weniger als der Ungeimpfte, der Ungeimpfte kann an einem Virus erkranken, das unterscheidet ihn nicht vom Geimpften, da dieser ebenfalls an einem Virus erkranken kann. Der Ungeimpfte kann an einem Virus sterben, er kann auch mit einem Virus sterben, allerdings auch das ist für Geimpfte möglich, auch diese können an oder/und mit einem Virus sterben. Der Ungeimpfte kann …, nein kann er nicht, von Nebenwirkungen, ob kurzfristig, mittelfristig oder langfristig, der Impfung betroffen sein. Somit liegt der Vorteil der Impfung auf der Hand, Geimpfte dürfen sich unter Umständen auf Nebenwirkungen einer Impfung mit Not-Zugelassenen Impfstoff freuen, diese Freude bleibt einem Ungeimpften verwehrt und aus diesem Grund muss er bestraft werden, solange bis er sich impfen lässt und sich der Freuden der Impfung hingibt, auch in dem er die Gelüste beständiger Auffrischung genießt und sich mittels beständiger Schwächung des lästigen, natürlichen Immunsystems in die freudige Abhängigkeit zum Impfstoff begibt.   

Alle Macht der Droge! *

Sonntag, 19. September 2021

Angst ist der Profiteure Hoffnungsschimmer!


 

Die Gehirnwäsche ist im vollen Gang,                                        

geistige Manipulation wurde es einst genannt, 

heute wäre es böse, 

Wahres im Reich der Meinungsfreiheit zu behaupten, 

wenn in erster Linie an die Gefühlswelt der Menschen appelliert 

und emotionalisiert der Glaube an die Viralen-Verkündigungen eingefordert.

.

Aber es funktioniert, 

ein großer Teil des Volkes marschiert 

und weil dieser Teil marschiert, 

verlangt er von den anderen, 

dass diese ebenfalls marschieren, 

damit sie kapieren? 

.

Oder auch nicht, 

es hat Gewicht, 

was in die Waagschale geworfen, 

selbst wenn es eine Daunenfeder, 

wenn auf der Gegenseite wenig vorhanden 

und die Waagschale manipuliert.

.

Die Waagschale, 

an der Unterseite mit emotionalen Gewichten beschwert,

damit diese nicht erkannt, 

wird verhüllt mit grausig, schrecklich, schönen Bildern, 

Emotionen weckend, 

Realität verstecken.

.

So den Verstand zur Ruhe gebettet, 

wird gewettet, 

was nun gerettet, 

was zu retten sei,

der Profit der Milliardäre, 

oder des gesunden Menschen sein Verstand?

.

So wird weiter manipuliert, 

bis auch die Letzten Gefahr kapieren, 

die Angst als Hoffnungsschimmer, 

völlig egal vor was auch immer, 

ob nun Virus, Klima, Natur, Vernunft,

die Angst ist der Profiteure Hoffnungsschimmer!  

Freitag, 10. September 2021

Einen neuen Maßstab braucht das Land, oder werden die Maßnahmen vom Virus entkoppelt?

Langsam, aber sicher wird es auffällig, der Inzidenzwert entpuppt sich mehr und mehr als Mogelpackung und selbst mathematisch unbegabte, also jene welche an diesen Wert bis jetzt kritiklos glauben, könnten einen Lichtblick haben, so das umgeschaltet werden muss. Der Inzidenzwert wird durch die Hospitalisierungsrate ersetzt. Diese allerdings ist bei genauer Betrachtung eine noch größere Mogelpackung, vor allem wenn mit Beginn der Erkältungssaison mit mehr Zulauf in den Krankenhäusern zu rechnen ist. Wie der MZ zu entnehmen, gibt es keine Einschränkungen, es ist zu lesen „… die Hospitalisierungsrate … gibt an, wie viele Patienten in den Kliniken je 100.000 Einwohner in sieben Tagen eingeliefert werden.“ also egal ob mit oder ohne Virus, ob einen, zwei, drei oder mehr Tage, ob als Verkehrsunfall, Herzinfarkt, von der Leiter gefallen, unsachgemäß mit dem Feuer gespielt, geplante Operation, oder was sonst noch dazu führen kann, in ein Krankenhaus eingeliefert zu werden.

Montag, 30. August 2021

… Verhältnismäßigkeit spielt nach wie vor keine Rolle.

Die Zahlen steigen, wird gelegentlich verkündet, wieder und es wird gefährlich, ehrlich, es wird schlimmer, immer, Verhältnismäßigkeit spielt keine Rolle. Aber was wird schlimmer? Nicht die Krankheit, auch wenn die Erkältungssaison in diesem Jahr etwas früher beginnt, wie es den Anschein, es ist kühl, es regnet viel und so neigt der eine oder andere Mensch schon mal zum Schnupfen, auch die eine und andere Nase fängt an zu laufen, so das öfter zum Taschentuch gegriffen werden muss. 

Durch die Maßnahmen im Zusammenhang mit einem Virus, welches schwer und selten zu finden, ist das Immunsystem vieler Menschen ohnehin geschwächt und manch Zeitgenosse behauptet gar, dass das natürliche Immunsystem mittels Impfung gegen das selten nachzuweisendes Virus weiter geschwächt wird, insbesondere da es von den verschiedensten Impfstoffen nicht gestärkt, sondern ersetzt werden soll. Von Immunisierung der Geimpften wird gar geschwafelt, obwohl längst bewiesen, dass Geimpfte, ob doppelt oder dreifach, trotz Impfung in der Lage das Virus zu empfangen, es zu übertragen, an diesem zu erkranken, schwer sogar und gelegentlich daran sterben können. Welche Auswirkungen diese Impfungen langfristig haben werden, kann kein Mensch sagen, Hauptsache ist, dass geimpft wird, die Konsequenzen spielen für die Politik keine Rolle und damit sich Menschen impfen lassen, wird der Druck beständig erhöht. Erst wurde er sanft ausgeübt, immer begleitet von der entsprechenden Propaganda und nach und nach verstärkt. Die Menschen müssen vorbereitet und auch an Schuldzuweisungen muss gearbeitet werden, je ungerechtfertigter diese sind, desto intensiver die entsprechende Manipulation.

Mittwoch, 25. August 2021

Rettet die Bildung, kettet sie an einen Anker und werft diesen über Bord.

Seitdem ich in der Bundesrepublik lebe, konnte ich beobachten, dass das Bildungssystem an die Wand gefahren wird und desto weiter die Zeit fortschritt, desto schneller. Im letzten Jahr wurde dieser Prozess noch einmal kräftig beschleunigt, die Pandemie machte es möglich, die meisten Schülerinnen und Schüler wurden der Schule verwiesen und als Alternative gab es Unterricht übers Internet, Bildungsfernsehen war also gestern, heute soll es das Internet richten, egal wie der Zustand desselben, welcher regional sehr unterschiedlich sein kann. Dazu kommt noch die Ausstattung der Haushalte, hier sind letztlich jene bevorteilt, welche sich einen entsprechenden Internetanschluss leisten können und über die entsprechende Technik verfügen. Somit spielte das Einkommen der Eltern, die finanzielle Situation in der Familie noch eine größere Rolle als sonst im Schulsystem üblich. Zu den materiellen Voraussetzungen fürs Lernen von zu Hause aus, gehören nicht nur die technischen Voraussetzungen, sondern auch die Wohnverhältnisse selbst, wer genügend Platz zu Hause, wo jedes Kind ein eigenes Zimmer hat, ist da klar im Vorteil, gegenüber Kindern, welche in beengten Verhältnisse wohnen und wo es zum Beispiel keine Möglichkeit gibt sich zurückzuziehen, insbesondere wenn der Großteil der Familie dank der Maßnahmen ebenfalls gezwungen ist zu Hause zu bleiben. So ist es auch nicht verwunderlich, dass der Grad der Selektion im Bildungssystem weiter zunimmt und die Möglichkeiten von Kindern aus ärmeren Verhältnissen, egal wie talentiert und begabt diese sind, eine höhere Schulbildung zu absolvieren, so gut wie unmöglich gemacht wird. 

Es gibt in diesem Land keine Menschen, welche bildungsfern, wie gern behauptet, um die Schuld für die wachsende neue Armut den Betroffenen zuzuschieben, allerdings gibt es immer mehr Menschen, von denen die Bildung ferngehalten wird.

Mittwoch, 11. August 2021

Diskriminierung breiter Schichten der Bevölkerung, auf den Weg in die ewige Pandemie?

Und nun wurde offiziell die Diskriminierung großer Teile der Bevölkerung eingeleitet, was bis jetzt diskutiert und scheibchenweise dem hörigen Bürger* als notwendig angeboten, soll nun Realität werden. Viele Menschen sollen vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen werden und diesbezügliche historische Erfahrungen gibt es in diesem Land durchaus. Wenn das auch nicht der Schritt in eine offene faschistische Diktatur ist, so doch in einen Apartheit Staat, letztlich mit dem Zweck die Kapitalverwertungsbedingungen für die Monopole zu verbessern, der medizinisch-industrielle Komplex bestimmt die gegenwärtige Politik in diesem Land und diese dankt es ihm mit exorbitanten Gewinnen. Die Quellen sollen weiter sprudeln, nur ein verbrauchter Impfstoff ist ein guter Impfstoff und schafft den Bedarf nach noch mehr Impfstoff. Lange schon wurde verkündet, dass immer und immer wieder aufgefrischt werden muss, die Menschen so in eine Dauerabhängigkeit zum Impfstoff gebracht werden. Von entsprechenden Nebenwirkungen, welche nicht den Tod zur Folge, kann ebenfalls die „Gesundheitsindustrie“ partizipieren, immerhin müssen diese Menschen ja auch behandelt werden, von Ärzten, in Krankenhäusern, mit Medikamenten, an welchen die Krankenhaus- und Pharmakonzerne kräftig verdienen können. Mit der Impfung wird ein neuer Markt für deren Produkte geschaffen und da muss alles aus dem Weg geräumt werden, was störend. Also vor allem Menschen, welche selbst denken und die gesamten Maßnahmen in Frage stellen und keinen positiven Sinn in einer Impfung mittels Not-zugelassener Impfstoffe sehen, welche schlecht getestet und nicht wie im klassischen Sinn das natürliche Immunsystem der Menschen stärken, in dem es angeregt wird, sich mit einem Virus, einer Virusvariante auseinanderzusetzen, sondern dieses mittels neuer Technologie zu ersetzen und damit zu schwächen haben.

Montag, 2. August 2021

Propaganda gegen alles was offizielle Verlautbarungen in Frage stellt?

Bildschirmfoto
Die Propaganda nimmt zu, es gilt Unterschiede zu manifestieren und Menschen auszugrenzen, welche den politischen Vorgaben nicht blindlings folgen, selbst denken, hinterfragen und auf Grund gewonnener Erkenntnisse abwägen, was gefährlicher, die eigentlich propagierte Gefahr, oder der Kampf gegen diese Gefahr und dessen Folgen. Im Kampf gegen selbständiges Denken, insbesondere da es dazu neigt nicht nur Verkündigungen in Frage zu stellen, sondern auch die damit verbundenen Maßnahmen, ja die propagierten Ursachen selbst, werden die verschiedensten Register gezogen. Da werden die ausgemachten Gegner nicht nur verunglimpft, sondern auch praktisch bekämpft und da die Karten im Falle von sachlicher Auseinandersetzung in der Regel zu Gunsten der Kritiker gemischt und es nach Möglichkeit vermieden wird, sich mit deren Argumenten auseinanderzusetzen, wird zu anderen Mitteln gegriffen, wie heute in der Politik üblich, werden oft Sanktionen verhängt. Das diese Sanktionen auch populär präsentiert werden, in den Medien zum Beispiel, auch in den sogenannten sozialen Medien, wird sich den Möglichkeiten entsprechend mit diesen auseinandergesetzt. Die Bandbreite der Meinung ist große, sie reicht von bedenkenloser Zustimmung bis zur konsequenten Ablehnung. Allerdings sollte auch in diesem Zusammenhang Berücksichtigung finden, dass Menschen, welche zum Beispiel neu einer Glaubensrichtung beigetreten und dieses praktisch, aus welchem Grund auch immer sie beigetreten, oft am vehementesten verfechten, Menschen machen keine Fehler, Fehler machen nur die anderen und selbst wenn ein Fehler erkannt, so wird die eigene Handlung oft dogmatisch verteidigt, als Zeichen, dass Fehler etwas negatives und deren Erkennen nicht Basis von Erkenntnis.