Zitat:

Es setzt sich nur so viel Wahrheit durch, als wir durchsetzen; der Sieg der Vernunft kann nur der Sieg der Vernünftigen sein. - Bertold Brecht, „Leben des Galilei“

Zitat:

Bedrohlich ist das Volk für die Herrschenden, wenn es ohne Furcht ist.“ -Tacitus (römischer Historiker)

Zitat:

Die Furcht vor Übervölkerung tritt stets in Perioden auf, in denen der bestehende Sozialzustand im Zerfall begriffen ist. August Bebel

Mittwoch, 27. Mai 2020

Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich, …


Auf der Facebookseite der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt, ein landeseigenes Propagandainstitut, fand ich einen Beitrag verlinkt, welcher sich mit der Kritik eines Landesbischofs an einen “DDR Vergleich zu Religionsfreiheit”, im Zusammenhang mit der gegenwärtigen Viruskrise beschäftigt, welcher nach Aussagen des Landesbischofs daneben sei.
Nun ist mir ein solcher Vergleich noch nicht zu Ohren gekommen, allerdings durchaus verständlich, wird doch heutzutage gern verglichen, ob es passt oder nicht, ein Vergleich lohnt sich immer, unterstellt er doch zumindest einen Schimmer Alternative, zu hinterfragen bleibt allerdings der Sinn und festzustellen, wer, in welchem Zusammenhang und in wessen Interesse einen solchen Vergleich angestellt. Das Thema Religionsfreiheit ist sicher interessant, allerdings in Verbindung mit der gegenwärtigen Viruskrise, welche taugt die aktuelle Wirtschaftskrise zu verschleiern und dazu noch eine Krise der herrschenden Politik in diesem Land offenbart, zumindest fragwürdig.

Montag, 25. Mai 2020

... kein, oder das falsche Zertifikat für Wissen ...


Bildschirmfoto 2020-05-25 16:07 Uhr
Ein Foto im asozialem Netz, praktizierte Schlagwortanalyse, einfache Schemen erklären die Welt und auch wenn vieles einfach zu erklären ist, wenn es verstanden wurde, stellt so manche Erklärung doch nur geringe Ansprüche an den Verstand, besonders wenn dieser immunisiert werden soll. Einfache Schemen und Klischees, es gibt wissende und unwissende und die wissenden, wissen, das jene unwissend sind, welche kein, oder das falsche Zertifikat für Wissen haben. Der Schein kann zwar trügen und die Zeit der Universalgelehrten ist wohl vorbei, allerdings kann eine gute und breite Allgemeinbildung über so manche Hürde hinweghelfen, allein schon wenn der gesunde Menschenverstand bemüht wird und dieser ist von der Sache her dialektisch. Allerdings wurde solches den Menschen abgewöhnt und das Streben nach Wissen, oft wieder durch Glaube ersetzt. Dieser kommt ideologisch heute allerdings anders daher, als noch vor 100 – 200 Jahren, nicht mehr die Autorität eines Gottes wird verwendet und bemüht, sondern die Autorität eines Scheins, Zertifikats, Titels, etc. welcher Wissen bestätigt! Der Narr am Hofe war einst ein kluger Kopf, welcher seine Kappe der lächerlichen Zweifelhaftigkeit trug um Immunität zu erlangen, so konnte er die Wahrheit sagen, ohne dafür bestraft zu werden! Die klugen Köpfe bei Hofe heute, tragen keine Kappe mehr …, wie ist es um die Wahrheit bestellt, wird sie gar bestellt?
Zum Foto mittels Schlagwortanalyse, in welchem es um geistige Immunität geht, habe ich folgenden Kommentar hinterlassen:

Sonntag, 24. Mai 2020

Wenn zwei das gleiche tun, ist das lang noch nicht dasselbe …


Auf Facebook wurde ein Beitrag zu einem Beitrag geschrieben, interessant zu lesen und anregend für folgende Gedanken:
Fünf Gedanken zum gegenständlichen Text.
1.) Paracelsus soll wohl einst festgestellt haben, ob es Gift ist, oder Medizin, entscheidet die Dosis, liegt letztlich in der Hand des Anwenders und ähnlich verhält es sich mit modernen Technologien. In der DDR wurde in diesem Zusammenhang von Schlüsseltechnologien gesprochen. Ob diese dem Menschen nutzen oder schaden, ist dem Interessen der Menschen geschuldet, welche sie anwenden.

Mittwoch, 20. Mai 2020

Angst vor den Folgen des starren Blicks, oder Formulierungen zum Nachdenken.


Über Formulierungen kann nicht nur, es sollte sogar darüber nachgedacht werden und morgen fahre ich nach Pömmelte, hat zwar mit den Formulierungen nichts zu tun, ist eine und es handelt sich um keine Prophezeiung, sondern um eine Planung! In der MZ wurde gestern (19.05.2020) allerdings von einer Prophezeiung geschrieben, denn die “WHO prophezeit zweite Coronawelle”, vielleicht war das Orakel von Delphi hilfreich, oder es wurde Sibylle gefragt, auch Ödipus soll ja zum Seher geworden sein, nachdem er sich geblendet, möglich wäre auch das Orakel von  Gates, in jedem Fall wird orakelt. Der wissenschaftliche Anspruch der WHO ist hoch, wie hoch kann prophezeit werden! Oder sollte eine zweite Welle etwa geplant sein? Ach nein, dass wäre dann wohl eine Verschwörungstheorie, ist zwar eine Theorie, allerdings werden Verschwörungstheoretiker gemieden, so dass diese nicht einmal ihre Theorien verteidigen müssen, können, dürfen. Wenn allerdings jemanden die Möglichkeit nicht zugebilligt, seine Theorie zu verteidigen, insbesonderen im öffentlichen Diskurs, sondern diese nur abwertend bewertet wird, ist es in der Regel um Argumente gegen diese Theorie schlecht bestellt. Die Vorgaben für die meisten Verschwörungstheorien liefern meistens die Politik und die ihr treu ergebenen Wissenschaftler. Und wurde nicht gar schon von einer dritten Welle fabuliert? Die Gefahr muss potenziert werden, ansonsten funktioniert es mit der Angst als Triebkraft nur mäßig und ohne Panik lässt sich ein Volk schlechter gegen seine eigenen Interessen instrumentalisieren.

Moderne Medien? - Der Umgang will gelernt sein!


Bildschirmfoto 2020-05-19 00:57 Uhr
Es gibt eine Reihe von Beiträgen im Internet, welche sich kritisch mit der gegenwärtigen Situation auseinandersetzen. Von offizieller Seite wurde alles was getan wird und wozu Menschen verpflichtet werden, um den Kampf gegen ein Virus zu führen, zur Glaubenssache erklärt. Kritik ist zwar nicht verboten, aber sie wird unterdrückt und verunglimpft und neuerdings gibt es sogenannte Faktenschecks, die letztlich aber nur aus Behauptungen und Autoritätsbeweisen bestehen, es wird festgestellt, bewiesen wird nichts. Wenn ein Fakt gescheckt wird, wird eine Behauptung genommen und festgestellt, dass es nicht so ist, in der Regel folgen nach dieser Feststellung noch ein, zwei, drei nichtssagende Sätze, es kann nicht sein, was nicht sein kann und überhaupt ist es anders, als behauptet und das war es, die Massenmedien haben immer Recht und erst recht die öffentlich rechtlichen, immerhin bezahlt ja der Bürger für seine eigene Verblödung, also hat er gefälligst auch zu Glauben, was dort berichtet.

Samstag, 16. Mai 2020

These: zur Bedeutung der DDR für den allgemeinen Wohlstand in der BRD und die Folgen ihres Untergang.

Der allgemeine, relative Wohlstand in der BRD, war solange sicher, solange es die DDR gegeben hat. Mit Untergang der DDR wurde der Sinkflug des allgemeinen, relativen Wohlstands in der BRD eingeleitet, die Löhne wurden abgesenkt, das Rentenniveau befindet sich im permanenten Sturzflug, es wurde ein zwei Klassen Gesundheitssystem etabliert und es werden wieder Kriege geführt, die alte und neue Armut befinden sich im ständigen Wachstum. Und neuerdings wird mit Notstandsverordnungen das Land regiert, um die Folgen der gegenwärtigen Wirtschaftskrise auf die Masse der Bevölkerung abzuwälzen!

Freitag, 15. Mai 2020

Aktion – Reaktion! Pandemie und Blasphemie?


Heute erhielt ich per E-Mail eine Nachricht, welche eine Pressemitteilung zum Gegenstand hat. In der Pressemitteilung geht es um die Veröffentlichung einer Lageneinschätzung und deren Verbreitung. Beides nicht uninteressant, spiegelt sie doch die gegenwärtigen Auseinandersetzungen um die repressiven Maßnahmen, welche vorgeblich zur Eindämmung eines Virus ergriffen wurden, aus einen etwas anderen Blickwinkel. Mittels E-Mail verschickte ich an den Ansender folgenden Kommentar:

Es ist durchaus interessant wie sich so manches entwickelt, vor allem wenn im inneren Zirkel staatlicher Gewaltausübung vom allgemein verkündeten Kurz abgewichen, oder dieser infrage gestellt wird. Das daraus Maßnahmen für die Abweichler folgen, versteht sich von selbst, insbesondere wenn die Tat öffentlichkeitswirksam, es kann nicht sein, was nicht sein darf und wenn es in staatlichen Behörden schon nicht funktioniert, wie ist es dann möglich nach außen zu sanktionieren? Und so folgt auf die Aktion eine Reaktion, in dem versucht wird, zu retten, was zu retten ist und auf einmal wird das Private kritisiert! Das ganze kapitalistische System, auch in seiner imperialistischen Phase, basiert auf dem Privaten, die Basis dieses System ist das Privateigentum an den Produktionsmitteln und dieses gilt es zu schützen, dafür gibt es den kapitalistischen Staat und nun wird die private Meinung, nicht die persönliche etwa, sondern die private Meinung in Frage gestellt, gar negiert und begründet wird es mit Nichtzuständigkeit in dieser Angelegenheit. Also was in diesem Staat allgemeine Regel, wird nun in Frage gestellt?