Zitat:

Es setzt sich nur so viel Wahrheit durch, als wir durchsetzen; der Sieg der Vernunft kann nur der Sieg der Vernünftigen sein. - Bertold Brecht, „Leben des Galilei“

Zitat:

Bedrohlich ist das Volk für die Herrschenden, wenn es ohne Furcht ist.“ -Tacitus (römischer Historiker)

Zitat:

Die Furcht vor Übervölkerung tritt stets in Perioden auf, in denen der bestehende Sozialzustand im Zerfall begriffen ist. August Bebel

Mittwoch, 22. Juni 2022

Gedanken zum Tag …, gestern …, heute …, wie auch immer, es wird schlimmer!

Krieg dem Krieg, es lebe der Krieg, es wird sich ruiniert für den Sieg! Und dies nicht erstmalig in der Geschichte, denn in jedem kapitalistisch/imperialistisch motivierten Krieg geht es vor allem auch um Produktivkraftvernichtung, gerade der überschüssigen Hautproduktivkraft. So haben die deutschen Faschisten wären ihrer Regierung aus über 6 Millionen arbeitslosen Deutschen, über 6 Millionen tote Deutsche gemacht, die Zerstörungen im Land waren enorm, es gab wieder viel aufzubauen und damit Kapital zu akkumuliere. Im Westen nannte man es Wirtschaftswunder, geboren aus den Gebeinen von über 6 Millionen toten Deutschen hierzulande, und über 50 Millionen Toter anderer Völker und Nationen. Nun ziehen die Deutschen wieder los, jedenfalls wenn es nach dem Willen der deutschen Regierung geht, in der Hoffnung diesmal die richtigen Partner an der Seite zu haben, um Krieg zu gewinnen. Der Kampf hatte lange schon begonnen, militärisch wurde aufgerüstet und wird weiter aufgerüstet, der ökonomische Kampf ist längst eingeläutet und wird mit enormem Aufwand geführt, der ideologische Kampf hatte eigentlich nie aufgehört.

Ja der ökonomische Kampf, er tobt besonders heftig und die EU kann nicht genug die Sanktionskeule schwingen, allerdings landet sie die heftigsten Treffer an ihrem eigenen Kopf. Da muss die Propaganda helfen, sie ist ein Mittel des ideologischen Kampfes und wenn es schon gegen den eigenen Kopf geht, dann muss zumindest der ausgemachte Gegner schuld sein, warum steckt er die Treffer nicht so ein, wie es westliche Politiker wünschen? Der politische Kampf nimmt neue Formen an, es wird die Politik ergänzt, mit kriegerischen Mitteln geführt, auch wenn die eigenen Truppen noch nicht in den Kampf geworfen werden, die Stellvertreter dürfen bluten, der Westen liefert die Waffen, das ukrainische Volk das Fleisch. Und so berichten die Medien und dichten, Zusammenhänge wie sie gern gesehen, in der Realität aber nicht bestehen. So fanden sich an einem Tag viele Texte zum Krieg und zum vermeintlichen Sieg, zu Schuld und hätte, wenn und aber, auf einer Seite, das meiste nur Gelaber, denn:

Wer das Gas hat, entscheidet darüber, wer das Gas bekommt und nicht wer das Gas bekommt, entscheidet darüber, wer das Gas hat! Selbst das Deppenkarussell in der Politik hierzulande scheint diese Erkenntnis nach und nach zu gewinnen.

Donnerstag, 26. Mai 2022

Ja das Z, scheint gar nicht nett, …

Bildschirmphoto MZ

Ja das Z, scheint gar nicht nett, drum wird es verboten und seine Verwendung verfolgt, so das berichtet, die Zeitung (MZ) und dichtet, einen Text zum Teilen im a-sozialem Netz (Facebook), wo reichlich diskutiert und folgender Kommentar verweilt, oder auch nicht, wenn er der Zensur zum Opfer fällt.

Wird auch gegen die MZ ermittelt? Immerhin ist das Z im MZ enthalten und auch im Text zu finden und nicht nur in diesem.

Das Z gehört konsequenterweise aus dem Alphabet entfernt, wie die Vernunft aus dem Menschenverstand, denn wer kann sicher sagen, für was das Z in einem Wort steht und wie es gedeutet wird. Ohnehin darf nur der offizielle Standpunkt im Zusammenhang mit den Ereignissen in der Ukraine vertreten werden, wobei das zu glauben ist, was die westliche Propaganda berichtet, uns so manch Politiker hierzulande dichtet. Wie es wirklich gewesen, kann Mensch später in Geschichtsbücher lesen und die schreiben bekanntlich die Sieger.

Montag, 23. Mai 2022

Locallesung - im Quedlinburger Bücherfrühling - zur Förderung literarischen Schaffens II.

 Autorenlesung zur Förderung literarischen Schaffens in unserer Region.

Im Pölkenhof, Pölkenstraße 38

Freitag, 03.06.2022, 19:00 Uhr

Autoren aus der Region und solche die es werden wollen, lesen Kurzgeschichten, Gedichte, Aphorismen, Novellen, Aufsätze, Essays etc. zu aktuellen politischen Themen.

Nicht jeder Autor in Quedlinburg und Umgebung ist als solcher bekannt, manch eine, manch einer schreibt für sich, oder trägt nur im kleineren Kreis vor, andere wiederum haben Bücher geschrieben und veröffentlicht, wieder andere veröffentlichen hauptsächlich im Internet, auf eigenen oder fremden Seiten. Und so finden sich allgemein bekannte Autoren, Autorinnen und unbekannte Schreiber zusammen, welche Interesse habe gemeinsam ein breiteres Publikum mit ihren Arbeiten bekannt zu machen und sich auszutauschen.

Wer gern schreibt, sein Geschriebenes vorlesen oder -tragen möchte, kann sich gern melden und sich mit seinen eigenen Werken beteiligen.

Freitag, 20. Mai 2022

Lesung Quedlinburger Bücherfrühling zu Gast in der Region

Sonntag, 22.05.2022, ab 14:00 Uhr

Lesung Quedlinburger Bücherfrühling zu Gast in der Region

Großes Schloss Blankenburg, 38889 Blankenburg (Harz), Großes Schloss 1., Theatersaal

Literarisch, theatralischer Zyklus am Nachmittag. Gesellschaft in der Literatur, Literatur in der Gesellschaft, Theater als Spiegel gesellschaftlichen Seins – eine Veranstaltung in zwei Akten!

14:00 Uhr Vortrag über Lessing und die Frühaufklärung, gehalten von Dieter Fratzke vom Lessing-Museum in Kamenz.

16:00 Uhr „Die Neuberin“ ein Bühnenportrait der großen Theaterfrau des Ensembles Theatrum Hohenerxleben.

„Die Neuberin

Judith Kruder und Elisabeth Haug, Ensemble Theatrum, beleuchten in einem Theaterstück aus eigener Feder das Leben der Friderica Carolina Neuberin.

Geboren 1697 lebte sie in einer Zeit, in der im deutschen Sprachraum fast ausschließlich Stegreiftheater gespielt wurde. Sie entwickelte sich zur bedeutendsten Wegbereiterin der deutschen Theaterkultur, wurde geistige Ahnfrau von Lessing, Goethe, Schiller und vieler anderer bekannter BühnendichterInnen. Als Schauspielerin, Theaterleiterin und -dichterin brachte sie mit ihrem Gestaltungswillen künstlerisches Niveau und einen ethischen Bildungsansatz in die Theaterarbeit und verhalf dem Schauspielerberuf zu Ansehen in der bürgerlichen Gesellschaft.

Ein feinsinniges Bühnenportrait über persönliche und berufliche Tiefen und Höhen der Friderica Carolina Neuberin, dargestellt mit Tiefgang und Ernsthaftigkeit, aber auch mit Leichtigkeit und Humor; die junge Pianistin Lucia Keller umrahmt die Aufführung mit Werken Johann Sebastian Bach, der zur selben Zeit wie die Neuberin in Leipzig wirkte.“*

*Quelle: http://schloss-hohenerxleben.de/ensemble-theatrum/

Eintritt frei - veranstaltet von: Frederike-Caroline-Neuber-Stiftung, Erik-Neutsch-Stiftung, Rosa-Luxemburg-Club Harz, Verein Rettung Schloss Blankenburg & Interessengemeinschaft Lyrik Quedlinburg

Freitag, 29. April 2022

ORLOG* Spätes Spiel um Gerechtigkeit - Locallesung 06.05.2022

 Locallesung - im Quedlinburger Bücherfrühling.

Im Pölkenhof, Pölkenstraße 38

Freitag, 06.05.2022, 19:00 Uhr

ORLOG* Spätes Spiel um Gerechtigkeit

Lesung mit dem Autor Jürgen Leskien

Als Theaterstück geschrieben und nun als Buch erschienen, ORLOG*.

Aus dem altniederländischen orlog(e) „Krieg“, eigentlich „vertragloser Zustand“

„Orlog“ in der Herero-Gesellschaft:  Bis in Namibias Gegenwart Inbegriff der Auseinandersetzung mit der deutschen Kolonialmacht.

Deutsch-Südwestafrika, Kolonialzeit, der Völkermord an den Herero, den Nama – Deutschland und Namibia sind durch ein grausames Stück Geschichte eng miteinander verbunden. ORLOG* im Verhandlungsaal vor einem amerikanischen Gericht, erzählt von kaum vorstellbaren Schicksalen, von gesellschaftlichen Verwerfungen, in denen sich der ungelöste Konflikt zwischen Nord und Süd noch heute widerspiegelt. Und ORLOG* macht ein Angebot zum Dialog über Versöhnung und neuem Anfang.

Wir erleben in ORLOG* eine völlig neue, historisch noch nicht dagewesene Situation: Ein afrikanisches Volk, das Volk der Herero, klagt die Bundesrepublik Deutschland des Völkermordes an. Überzeugend erzählt, über Schicksale, die sich einprägen, entfaltete das Stück ein Angebot zum öffentlichen Dialog - in schwierigen Zeiten, zwischen Nord und Süd.

Ein halbes Leben als Flieger zwischen Himmel und Erde, später dann Freund, geschätzter Fremder inmitten des angolanischen Bürgerkrieges, leben in der Savanne Tansanias, am Rande der Wüste Namib – aus diesen Quellen speist sich die poetische Kraft des Schriftstellers Jürgen Leskien. Das gilt für „Einsam in Südwest“, „Shilumbu, was will er in Afrika“ ebenso wie für die jüngste Arbeit „ORLOG*.

Ein aktuelles Interview mit dem Autor findet sich im Neuen Deutschland, im Internet diesem Link folgend nachzulesen.

Montag, 25. April 2022

Demnächst unkenntliches Ausfragen dank Vermummter?

„Ein Land zählt durch“, ist ein Beitrag in der MZ vom Wochenende (23./24.04.22) überschrieben, es geht um den „Zensus 2022, Hunderttausende Bürger in Sachsen-Anhalt müssen dem Staat in diesem Jahr Daten über sich und ihr Leben preisgeben.“ Also werden offiziell und mit freiwilligen Helfern, welche mit „rund 800 Euro“ entschädigt werden, egal welchen Schaden sie anrichten, wenn sie befragen, Menschen befragt.

270.000 Bürger sollen befragt werden, also mehr als jeder zehnte und aus den erhobenen Zahlen wird hochgerechnet, wobei „70 Prozent der Auserwählten erhalten den weiterführenden Fragebogen.“ Diese dürfen dann vielleicht noch Auskunft darüber geben, welche sexuellen Gewohnheiten sie haben, ob sie männlich, weiblich oder sächlich, also undifferenziert sind. Spielt in Zukunft sicher eine Rolle bei der Planung von Unisextoiletten. Immerhin ist es wichtig, wie viel Urinale in Zukunft sitzend geplant werden müssen und wie viele für den klassischen Stehendpinkler. Damit die ganze Befragung anonym, werden die Befragungen der Auserwählten verschleiert an der Haustür durchgeführt. Die Gesichter der freiwilligen Helfer sollten nicht zu erkennen sein, nachdem sich die Helfer mit „einem speziellen Ausweis“, welchen wahrscheinlich die Auserwählten vordem noch nie gesehen und „ihrem Pass als Zensus-Interviewer“ ausgewiesen haben.

Mittwoch, 20. April 2022

Vorstellung des Buches zum Erik-Neutsch-Literaturwettbewerb 2020/2021

 

Locallesung - im Quedlinburger Bücherfrühling II.

Im Pölkenhof, Pölkenstraße 38

Freitag, 22. April 2022, 19:00 Uhr

 

Der Erik-Neutsch-Literaturwettbewerb 2020/21 ist Geschichte, die Preise vergeben und nun ist ein Buch mit durch die Jury prämierten und für die Publikation ausgewählten Beiträgen erschienen.

„WENDEpunkte“ in heutigen gesellschaftlichen Prozessen und Umbrüche, wie sie junge Menschen erleben und betreffen, wie sie sie sehen, bewerten und mitunter beeinflussen – das war der inhaltliche Rahmen für die einzusendenden Texte.

Insgesamt wurden von 84 Autorinnen und Autoren Prosabeiträge und von 20 Autorinnen und Autoren Lyrikbeiträge eingereicht. 

„In diesem Band sind auch Beiträge gesammelt, deren Auszeichnung nicht in einem der vergebenen Preise besteht und die dennoch herausragend sind.  In ihnen geht es um sehr unterschiedliche Themen, die verschieden literarisch bearbeitet wurden. Immer aber gewähren sie einen Blick in die Lebenswelt junger Menschen in aller Differenziertheit ihrer Herkunft und bisherigen Lebenserfahrungen.“

Donnerstag, 31. März 2022

Locallesung - im Quedlinburger Bücherfrühling

Freitag, 08.04.2022, 19.00 Uhr - Autorenlesung zur Förderung literarischen Schaffens in unserer Region

Locallesung

Pölkenhof, Pölkenstraße 38, 06484 Quedlinburg

Autoren aus der Region und solche die es werden wollen, lesen Kurzgeschichten, Gedichte, Aphorismen, Novelle, Aufsätze, Essays etc. Nicht jeder Autor in Quedlinburg und Umgebung ist solcher bekannt, manch eine, manch einer schreibt für sich, oder trägt nur im kleineren Kreis vor, andere wiederum haben Bücher geschrieben und veröffentlicht, wieder andere veröffentlichen hauptsächlich im Internet, auf eigenen oder fremden Seiten. Und so finden sich allgemein bekannte Autoren und unbekannte Schreiber zusammen, welche Interesse haben, gemeinsam ein breiteres Publikum mit ihren Arbeiten bekannt zu machen.

Wer gern schreibt, sein Geschriebenes vorlesen oder -tragen möchte, kann sich gern melden und sich mit seinen eigenen Werken beteiligen.

Veranstalter: Soziokulturelles Zentrum Oz e.V. Quedlinburg, mit Unterstützung der Interessengemeinschaft Lyrik Quedlinburg

Information und Anmeldung über Thomas Loch, Tel: 0171-1996214

Eintritt: frei, um eine Spende zur Förderung eines Literaturprojektes in Quedlinburg wird gebeten.

Mittwoch, 23. März 2022

Das Zauberwort Demokratie im Wertekanon des Westens.


Was ist Demokratie? Wörtlich bedeutet es Volksherrschaft, das Volk herrscht, allerdings in der westlichen Welt nur mittels Wahl. Es darf entscheiden, unter dem ihm vorgelegten wählen.

Und so wurde beschlossen eine Grundsätzliche Frage zur Entscheidung zu stellen, nach Jahren der Entfähigung und geistigen Manipulation ist die Zeit reif zu entscheiden, ob die Erde nun eine Scheibe, oder doch eine Kugel ist. Die Mehrheit entscheidet auf Grund ihrer Meinung, errungen in einem langwierigen Meinungsbildungsprozess mittels geistiger Manipulation, dass die Erde eine Scheibe ist, jene welche wissen und es sogar beweisen können, das die Erde ein kugelförmiges Gebilde, konnten sich nicht durchsetzen, die Demokratie macht es möglich, die Erde ist eine Scheibe, es wurde mehrheitlich beschlossen und von den Siegern verkündet, die Erde ist laut demokratischen Beschlusses eine Scheibe.

Montag, 21. März 2022

Geimpft, geimpft, gewesen, was wird gelesen, aus den Zahlen?

Interessant, Pandemie und Blasphemie, es ist gefährlich, ehrlich, nur nicht ein Virus, sondern der Schuss, gegen ein Virus und es wird Dauerfeuer geschossen.

In der MZ, Quedlinburger HarzBote (19/20.03.22) ist heute auf Seite 7. zu lesen, „die Impfdurchbrüche bei doppelt Geimpften liegt laut Kreisverwaltung bei 4 Prozent.“ Also gibt es eine Inzidenz bei den Geimpften von 4.000, wesentlich höher als die allgemeine Inzidenz. So betrachtet, haben das Problem nicht die Ungeimpften, sich zu infizieren, sondern die Geimpften. Werden für den Landkreis ca. 210.854 Einwohner zugrundgelegt und die gestern (18.03.22) verkündete Impfquote von 75,3% genommen, so ergibt sich ein erschreckendes Ergebnis, da in erster Linie nicht die Ungeimpften sich infizieren, sondern jene Menschen, welche eigentlich mit Hilfe der Impfung geschützt sein sollten. Immerhin sind laut Zeitung „158.773 Menschen im Landkreis vollständig geimpft.“

Donnerstag, 24. Februar 2022

Was ist das Mittel, was der Zweck, wieso, weshalb, warum, wem nutzt es?

Krieg - lange hat die NATO diesen vorbereitet, immer mehr Truppen gen Osten geschickt und dort stationiert, dann schert der Hauptakteur Ukraine aus, deren Präsident verkündet das die Russen nicht angreifen werden und lässt die abtrünnigen Republiken angreifen, obwohl der US-amerikanische Präsident seit Monaten fast täglich verkündet, "morgen greifen die Russen an", nun hat er einmal recht behalten, wenn er es denn am Abend zuvor behauptet hat und kann eine andere Platte auflegen. 

Sanktionen, Sanktionen, Sanktionen, schreit die hochoffizielle westliche Politik mal wieder, denkt allerdings nicht daran, dass Russland seit vielen Jahren schon mit Sanktionen belegt und jedes Mittel zur Disziplinierung mit der Häufigkeit der Anwendung seine Wirkung verliert, auch weil nach Alternativen gesucht und neue Möglichkeiten erschlossen. Die deutschen Politiker und Politikerinnen, welche besonders tief im Anus ihres atlantischen Partners stecken, und allein schon aus diesem Grund nicht einmal mehr einen Lichtblick genießen können, verkünden ihre Tapferkeit im US-amerikanischen Interesse und sind dafür sogar bereit die eigenen Beine als Opfergabe zu bieten, die dann gereichten Krücken lobend. Die Spekulanten an den Börsen wird es freuen, wird ihnen so doch manch Höhenflug vergönnt sein, dank des intellektuellen Tieffluges bundesdeutscher Politiker und selbstverschuldeter Engpässe in der (Energie-) Versorgung. Der Bürger wird es ihnen danken und die beständig steigenden Kosten genießen, den Gürtel enger schnallen, viele sind ohnehin mit Übergewicht gestraft. Und um politisch korrekt zu fabulieren, sicher auch die Bürgerinnen.

Für steigende Profite sind die meisten Menschen hierzulande ohnehin bereit ihr letztes Hemd zu geben, sich vom gesunden Menschenverstand zu verabschieden und dem zu glauben, was ihnen vorgebetet, gegenwärtig gut im Zusammenhang mit der allgemeinen Impforgie, Rüsseltuchmode, Virushisterie und des damit verbundenen Ausbaus der inneren Repression-Marschenerie. 

Was ist das Mittel, was der Zweck, wieso, weshalb, warum, wem nutzt es?

Dienstag, 8. Februar 2022

... es ist ein Deckel, ...

Zynisch - auf grausame Weise spöttisch? Ja, es ist ein Deckel, welcher gut auf den Topf der gegenwärtigen Politik und ihrer Propagierung passt.

Wie folgt hatte ich ein Sprüchlein kommentiert und der Zynismus wurde verstanden:

Nun ja, die Gefahr ist groß, an oder mit einem Virus zu sterben und wenn viele davon ausgehen, dass sie morgen tot sein können, ..., wem interessieren da steigende Kosten und rollende Panzer?

Und folgenden Link angefügt.

Freitag, 28. Januar 2022

Ein Kommentar zu einem Kommentar.

Einen Beitrag hatte ich geschrieben, auf Facebook veröffentlicht und im Blog gespiegelt. Nun gab es an erster Stelle einige Kommentare, darunter den hier zum Beitrag abgebildeten. Ich hätte ihn ja raus-kopiert, allerdings funktioniert diese Funktion zurzeit nicht. Den Kommentar wollte ich nicht so stehen lassen und begann eine Antwort zu schreiben. Diese wurde etwas umfangreicher und ich entschied mich nicht alle meine Gedanken zum Kommentar zu veröffentlichen, sondern nur folgende, welche letztlich ein kleiner Katalog von Fragen. Eine Antwort auf meine Fragen habe ich bis jetzt nicht erhalten.

Nun was soll es, verteidigst Du die herrschende Politik und ihre Maßnahmen? Verteidigst Du die Ausgrenzung großer Teile der Bevölkerung vom gesellschaftlichen Leben? Verteidigst Du das vielen Menschen die Existenzgrundlage entzogen wird, dass viele Menschen von Arbeits- und Berufsverbot betroffen sein werden? Verteidigst Du die Interessen der Monopole, deren Gewinne während der Zeit der Pandemie enorm gestiegen? Von den ca. 2% Wirtschaftswachstum im letzten Jahr in diesem Land, kommen ca. 0,5% auf Biontech mit seinem Impfstoff. Verteidigst Du das Sterben kleiner und mittlerer Unternehmen in Handel und Gastronomie, zum Nutzen von Amazon und Co. zum Beispiel? Ja die großen Ketten stehen bereit, sie können übernehme und vor allem sie wollen übernehmen. Bist Du dafür, dass Kinder geimpft werden, obwohl längst erwiesen, dass die Gefahr einer Infektion mit dem Virus für sie verschwindend gering, die Gefahr, welche mit einer Impfung gegen das Virus verbunden sind, um eine wesentliches höher?

Verteidigst Du das Fortschreiten des Abbaus sozialer Rechte, sowie den Abbau bürgerlicher Rechte fürs Volk?

Mittwoch, 26. Januar 2022

Kriegsvorbereitung ist im vollen Gang, …

Kriegsvorbereitung ist im vollen Gang, die Medien berichten und dichten dem ausgemachten Feind die Feindschaft an. Aus der Ukraine ziehen einige Länder ihr Botschaftspersonal ab und fast täglich wird berichtet, dass Russland sich gar nicht wagen soll, die Ukraine zu überfallen. Die NATO schickt immer mehr Truppen Richtung Russland, um sie an der dortigen Grenze zu stationieren. Das Russland auf diesen Aufmarsch reagiert, ist verständlich, wird vom Westen allerdings als Bedrohung angesehen, wenn einer mit den Waffen rasselt, dann nur der Westen, denn nur dieser ist der Inbegriff des Guten, alles andere ist böse, muss es einfach sein, bleibt nichts anderes übrig, es entspricht dem schematischen Denken in festen Kategorialen, wie Gut und Böse zum Beispiel, welches vom Westen im Allgemeinen medial und politisch praktiziert. Den Menschen in den zum Krieg treibenden Staaten wird nur ein kleiner Ausschnitt gezeigt, ein komplexes Bild ist nicht erwünscht, würde ein anderer Blickwinkel unter Umständen ein ganz anderes Bild entstehen lassen. Auf Facebook wurde ein Bild geteilt, welches ich mit folgender Bemerkung ebenfalls teilte

An anderer Stelle hatte zum geteilten Bild ein Kommentator sinngemäß geschrieben, dass die Russen schlau sind, die Umzingeln nicht, sie setzen sich mitten rein.

Dienstag, 18. Januar 2022

Gedanke zu einer Aussage in der Zeitung:

Zeitungen berichten, dichten und lassen weg, gelegentlich wird etwas verdreht, Fehler sind allgegenwärtig und fallen auf, oder auch nicht. Fast täglich gibt es einen Lagebericht zum viralen Sein, montags wird regional nicht berichtet, meistens erst ab Dienstag, ist vielleicht nicht so einfach die Zahlen vom Wochenende zusammenzutragen. Und so steht im regionalen Teil der MZ heute (18.01.22, Seite 7.) wieder der Pandemiebericht. Die Zahlen steigen, sie steigen meistens, ob nach oben, oder nach untern spielt keine Rolle, es ist die Bewegung welche zählt und die Verkündigung, es wird schlimmer, immer, auch wenn es nicht so schlimm. Es wurde wieder positiv getestet und in den Krankenhäusern befinden sich Patienten, auch wurde geimpft und geimpft und geimpft, wobei verkündet, dass der Anteil der zum zweiten mal Geimpften größer, als jener der zum erstmal Geimpften. Ich vermute einmal das hier Zahlen vertauscht wurden, oder auch nicht, es hätte zumindest auffallen müssen, als der Text Korrektur gelesen, wenn er denn Korrektur gelesen wurde. 

Gedanke zu einer Aussage in der Zeitung: 

Freuen wir uns des Lebens, oder so ähnlich, denn es wird dämlich.

Die Ungeimpften sind schuld, denn sie liegen auf den Intensivstationen, so jedenfalls die Intention der Zeitung, ein mediales Instrument, welches am liebsten nur geimpfte kennt. Und so wird die Keule der Propaganda geschwungen, und gesungen, dass die meisten mit einem Virus auf den Intensivstationen ungeimpft. Wie viele es sind, steht in den Sternen, wird zumindest nicht genannt, ob einer, eine oder zwei es sind, weiß allein der Wind, vielleicht auch die Statistik, für die Propaganda ist das nicht wichtig. Und so wird berichtet und verschwiegen, damit sich auch die Balken biegen, doch bevor diese brechen, wird geteilt, dorthin, wo folgender Kommentar verweilt: 

Nur warum lagen die Menschen auf den Intensivstationen, wegen dem Virus, oder wegen einer anderen Krankheit und das Virus wurde bei ihnen nur festgestellt? Das zudem Ungeimpfte erkranken, entspricht der Logik der Propaganda, kann ja nicht anders sein, wären sie geimpft gewesen, wäre es nicht passiert und auch mit Herzinfarkt wären sie ohne Virus nicht auf der Intensivstation gelandet. Hätte wahrscheinlich der Pförtner behandelt.

Dienstag, 11. Januar 2022

Vierte Impfung, was ist das schon, wenn nicht der Folgsamkeit berechtigter Lohn!

Nun werden beraten, die Gesundheitsminister mit Streichholz und Benzinkanister, wie kann das Volk noch effektiver gebraten, oder verraten, oder geraten, oder warten sie nur, zu beschließen, was längst schon vorgegeben, … auch ein Politiker will nur leben? Also geht es um die vierte Impfung, oder zweite Busterung, wie auch immer, die automatische Fehlerkorrektur macht schon mal aus Busterung, Musterung. Nur wird nicht Boosterung so geschrieben, also mit oo, nicht mit u, ähnlich wie owhe, nur one weh? Und so kann ein Fehler schon mal offenbaren, wohin die Menschen mit der aktuellen Politik fahren. Ja wohin soll den die Reise gehen, mit dem gegenwärtigen Geschehen? Jedenfalls wie es gewollt, mit Pandemie und viel verkündeter Phantasie, von der Gefahr, welche Angst erzeugt und die Angst viele Menschen beugt und da sie alle wollen leben, sich in vorgeschriebenes Schicksal zu ergeben. 

Also soll es die vierte Impfung sein, wie die MZ berichtet und teilt im a-sozialem Netz, wo kommentiert und diskutiert und sich folgender Kommentar verliert:      

Montag, 10. Januar 2022

… auf die eine und andere Distanzierung verwiesen, …

Auf Facebook wird geteilt, kommentiert und diskutiert, heute oft substanzieller als noch vor einiger Zeit, allgemeine Beliebigkeit ist nicht mehr so oft zu finden, Schlagwort-Analytik hingegen schon, diese gehört schon fast zum guten Ton, allerdings nicht unbedingt mit progressiver Motivation. In einem Beitrag ist es um Spaziergänge gegangen, wie sie mit wachsender Teilnehmerzahl gegenwärtig praktiziert, Fotos wurden veröffentlicht und auf die eine und andere Distanzierung verwiesen, so auch vom queren Denken. Nur was ist querdenken, oder was sind Querdenker? Eine Diskussion entstand, zu welcher ich folgen Kommentar geschrieben:  

Querdenker, querdenken, in jedem Fall wird gedacht und das nicht so wie angebracht, oder …? Oder vorgegeben, von denen, welche wollen bestimmen über anderer Leben? Querdenken ist nicht neu, wie alle Begrifflichkeiten vollziehen sich Veränderungen und einst war ein Querdenker, ein Mensch, welcher über den Tellerrand hinausschaut, angrenzende Gebiete zum Thema berücksichtigt, nicht bedingungslos glaubt was vorgebetet, sondern hinterfragt und in Frage stellt. Jeder, welcher dem dialektischen und historischen Materialismus anhängig, diesen gar praktiziert, ist von der Sache her ein Querdenker. Wie dieser Begriff heute auch immer verwendet wird und wer ihn für sich in Anspruch nimmt, schert in irgendeiner Weise aus der Konformität vorgegeben Denkens aus. Meines Erachtens kommt es auf die Erkenntnis eines Problems an, nur wichtiger sind die angedachten Lösungen, darin unterscheiden sich die Geister, auch die quer denkenden, als Querdenkende, oder nur anders konform denkende.