Zitat:

Es setzt sich nur so viel Wahrheit durch, als wir durchsetzen; der Sieg der Vernunft kann nur der Sieg der Vernünftigen sein. - Bertold Brecht, „Leben des Galilei“

Zitat:

Bedrohlich ist das Volk für die Herrschenden, wenn es ohne Furcht ist.“ -Tacitus (römischer Historiker)

Zitat:

Die Furcht vor Übervölkerung tritt stets in Perioden auf, in denen der bestehende Sozialzustand im Zerfall begriffen ist. August Bebel

Sonntag, 7. Februar 2010

Wirtschaftswachstum:

Kriterium der wirtschaftlichen Tätigkeit. Als Kennziffer des Wirtschaftswachstums dient zu meist der Zuwachs des … Bruttosozialprodukts. Es wird unterschieden zwischen dem absoluten Wirtschaftswachstum und dem relativen Wirtschaftswachstum. Das Wirtschaftswachstum wird von konkreten, historisch entstandenen und sich verändernden inneren und äußeren sowie natürlichen Bedingungen, von qualitativen und quantitativen Faktoren, von ökonomischen und außerökonomischen Einflüssen bestimmt. Entscheidend ist die effektive Nutzung der Wechselbeziehungen zwischen Produktivkräften, Produktionsverhältnissen und Überbau. Das Ziel des Wirtschaftswachstum ergibt sich aus dem ökonomischen Grundgesetzen der jeweiligen Produktionsweise. …
Bedingungen des Wirtschaftswachstum sind Leistungswachstum und hohe Effektivität, Proportionalität und Kontinuität. Enge Wechselbeziehungen bestehen zur Stabilität der wirtschaftlichen Entwicklung. Eine konstruktive Einstellung zum Wirtschaftswachstum ist nicht mit dem Wachstumsfetischismus oder der schonungslosen Ausbeutung der Naturressourcen zu verwechseln, wie er in den kapitalistischen Ländern anzutreffen ist. Eine konstruktive Einstellung zum Wirtschaftswachstum steht auch im Gegensatz zu den verschiedensten Theorien, die auf ein geringeres oder ein Nullwachstum hinauslaufen. Durch >>Minus-<< oder >>Nullwachstum<< kann kein ökonomisches oder soziales Problem auf Dauer gelöst werden. … Anzustreben ist ein solches Wirtschaftswachstum, welches auf eigener Leistung beruht, sich durch hohe Effektivität und sparsamsten Umgang mit den Naturressourcen auszeichnet. … In diesem Zusammenhang spielt die intensiv erweiterte Reproduktion, die Verbesserung der Aufwand-Ergebnis-Relationen in jedem Produktions- und Arbeitsprozess, sowie gesamtwirtschaftliche Planung, im Interesse der weiteren Erhöhung des materiellen und kulturellen Lebensniveau der Völker, eine entscheidende Rolle. Ein stabiles ökonomischen Wachstum ist für eine sich entwickelnde Gesellschaft unverzichtbar; denn die Bedürfnisse der Menschen, die Erfordernisse der Gesellschaft entwickeln sich weiter.

Angelehnt an Kleines Politisches Wörterbuch, sechste Auflage, Dietz Verlag, Berlin 1986, Seite 1075.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen